Links überspringen

Klima-Apps privat und im Unternehmen

Wir von Codyo wollten es genau wissen. Wie bekannt sind Klima-Apps und sind die Menschen bereit mit Hilfe einer Smartphone-Anwendung CO2 zu sparen? Welche Rolle kann eine solche Klima-App darüber hinaus für Unternehmen spielen? Welche Funktionen sind den potenziellen Anwendern wichtig? Um diese und andere Fragen zu beantworten, haben wir eine repräsentative Studie in Auftrag gegeben und haben dabei mit Rothmund-Insight zusammen gearbeitet. Aus deren bisherigen Erhebungen wussten wir bereits, dass das Thema Nachhaltigkeit in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist und sich viele Menschen als nachhaltigkeitsbewusst beschreiben (Nachhaltigkeit im Fokus, rothmund insights, Feb. 2021). Die aktuellen Entwicklungen haben darüber hinaus die Sensibilität für das Thema Klimaschutz weiter erhöht. Dies zeigen auch Erhebungen, die sich speziell an die Gruppe der Interessierten richten (siehe hierzu Bericht von Sciara). Die nun vorliegenden Ergebnisse ergänzen unsere qualitative Forschungsarbeit aus den Anfängen von Codyo und zum Beispiel auch aus der Zusammenarbeit mit verschiedenen Hochschulprojekten (zum Beispiel zum Thema VR und Gamification).

60 Prozent können sich Klima-App Nutzung vorstellen

Die Klima-App Codyo hat bereits rund 4.000 Nutzer und einen guten Bekanntheitsgrad in der Bevölkerung. Befragt wurden im Rahmen der Studie 1.000 Menschen, die ein Smartphone besitzen und nutzen. Neben Codyo, sind diesen Menschen auch andere Klima-Apps bekannt. Mehr als die Hälfte der Befragten gibt an, entsprechende Anwendungen zu kennen. 60 Prozent können sich vorstellen eine solche Klima-App zum CO2-Tracking im Alltag zu nutzen oder tun dies bereits. Unter den Nachhaltigkeitsbewussten, sind es sogar 80 Prozent und auch die Bekanntheit ist höher (64 %). Ein Großteil der Befragten sieht einen klaren Mehrwert in der privaten Nutzung. Und auch die Verbindung mit einem betrieblichen Angebot, finden viele potenzielle Nutzer:innen gut. Uns zeigt dies sehr deutlich, dass wir mit der Verbindung von Klima-App und Klima-Dashboard auf genau dem richtigen Weg sind. Einem Weg, der klare Vorteile für private Nutzer und auch Unternehmen und Kommunen bereit hält und so konsequent von keinem Wettbewerber beschritten wird.

Privater Mehrwert und Nutzen für Unternehmen

Codyo hat von Beginn an beide Entwicklungspfade im Auge gehabt – den für die privaten Nutzer:innen ebenso wie den Wunsch vieler Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit und Klima etwas gemeinsam mit den Mitarbeitenden zu bewegen.  Die App – und das zeigen die Ergebnisse sehr deutlich – muss einen klaren Anreiz und Motivation für den einzelnen Menschen bieten. Lösungen für Unternehmen sollten daher diesen persönlich-privaten Handlungsansatz berücksichtigen und bedienen. Eine reine unternehmensspezifische Lösung wird sich demnach nicht als erfolgreich erweisen. „Diesen Zusammenhang, zwischen persönlicher, intrinsischer Motivation und Mehrwerten auch für Unternehmen, haben wir auf Basis der qualitativen Erhebungen in der Anfangsphase von Codyo bereits erkannt und entsprechend ausgebaut.“ erläutert Kim-Christopher Granz, Gründer von Codyo Hintergründe und Zusammenhänge. Auf diese Art und Weise ist eine funktional integrierte Gesamtlösung aus Klima-App und Klima-Dashboard entstanden.

 

Wichtige Erkenntnisse für Weiterentwicklung

Neben Fragen zur Bekanntheit von Klima-Apps und der Nutzungsbereitschaft im Privaten und im Unternehmen, haben wir im Rahmen der Studie auch Funktionen und Einsatzmöglichkeiten erfragt. Die Ergebnisse aus diesem Bereich der Erhebung finden jetzt Eingang in die konkrete Produktentwicklung und die Gestaltung von Klima-App und Klima-Dashboard. Sie ergänzen die aktuelle Roadmap zur Weiterentwicklung. Insgesamt bildet Codyo nämlich schon heute viele Vorstellungen der potenziellen Nutzer sehr gut ab. Das gilt zum Beispiel für die Empfehlung und Suche nach Alternativen um CO2 zu reduzieren und auch das Thema Wissen und Hintergründe.

Die Studie deckt darüber hinaus Unterschiede auf, die sich zum Beispiel aus dem Alter, dem Geschlecht, dem Bildungsstand oder ganz allgemein aus dem Bewusstsein für Themen wie Nachhaltigkeit und Klimaschutz ergeben. Hier lernen wir mit unseren Pilotkunden aus dem Unternehmensbereich und mit den privaten Nutzer:innen sprichwörtlich täglich mehr.

Kooperationen für die Zukunft

In vielen Bereichen betreten wir mit Codyo Neuland. Wir haben gelernt genau zuzuhören und unsere Nutzer:innen frühzeitig in den Entwicklungsprozess einzubinden. Die nun vorliegende repräsentative Studie rundet das Bild mit einem weiteren systematischen Schritt ab. Im ersten Jahr des Betriebes der App haben wir wertvolle Erfahrungen gesammelt, die wir bei der weiteren Gestaltung in die Waagschale werfen können.
Gleichzeitig lernen wir ständig dazu und kooperieren mit Unternehmen ebenso wie mit Hochschulen und weiteren Partnern. Auf diese Art und Weise können wir unsere Hypothesen überprüfen, gegenseitig vom Wissen um aktuelle Entwicklungen profitieren und Codyo zu einem wichtigen Baustein im Bereich Klimaschutz entwickeln.

Einen Kommentar hinterlassen